16.04.2013 14:20

Das Recht des Patienten auf eine optimale Versorgung

Kategorie: News

 

Ernährungsmedizin und Diätetik – gemeinsam für den Patienten. Unter diesem Titel steht der VDD-Bundeskongresses am 26. und 27. April in Wolfsburg. Am Tag des Teams (Freitag, 26. April) geht es – aufgezeigt an konkreten Beispielen – insbesondere um die Kooperation und Koordination der Gesundheitsberufe.

Denn die Herausforderungen des Gesundheitssystems können künftig nur durch eine Zusammenarbeit der unterschiedlichen Berufe auf Augenhöhe gemeistert werden. Oberstes Ziel muss das Wohl des Patienten sein. Hochkarätig besetzt ist die zentrale Podiumsdiskussion am ersten Tag des VDD-Kongresses in Wolfsburg (26. April 2013 um 17 Uhr): Im Mittelpunkt stehen die Partnerschaft und Gleichberechtigung in der Patientenversorgung. Doch wie kann sie gelingen? Was muss dafür auf der politischen Ebene und im Gesundheitssystem selbst verändert werden? Warum erhalten beispielsweise onkologische Patienten keine Diättherapie verordnet, während eine Physiotherapie nach einer Hüft-Operation Standard ist?

Da die Diätassistenten therapeutisch arbeiten, gehört ihr Beruf eindeutig zu den Gesundheitsberufen. Ihre Kompetenz und ihr Expertenwissen ist notwendig, um beispielsweise Nierenkranke, die den Phosphatgehalt der Nahrung kennen müssen, oder onkologische Patienten, die mangelernährt sind, zur Verbesserung der Lebensqualität fachgerecht therapieren zu können.

Die Eckpunkte sowie Lösungsansätze diskutieren auf dem Podium beim VDD-Kongress:

  • Dr. Carola Reimann (MdB, SPD), Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag,
  • Prof. Adelheid Kuhlmey, ehemals Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen,
  • Dr. Regina Klakow-Franck, unparteiisches Vorstandsmitglied des G-BA und hier zuständig für die Sektor übergreifende Qualitätssicherung,
  • Rudolf Henke (MdB, CDU), Allgemeinmediziner und Vorsitzender der Ärztekammer Nordrhein,
  • Achim Kolanoski, Vorstand Deutsche BKK,
  • Prof. Johannes Wechsler, Präsident des BDEM, und
  • VDD-Präsidentin Doris Steinkamp.

Moderiert wird die Diskussion von Dr. Albrecht Kloepfer, einem ausgewiesenen Kenner des Gesundheitssystems.

Rund 1.500 Diätassistenten und Ernährungsmediziner werden in diesem Jahr am 26. und 27. April zum gemeinsamen Bundeskongress im CongressPark in Wolfsburg erwartet. Auch Kurzentschlossene können noch teilnehmen. Am 25. April finden bereits Vorsymposien der Industrie statt.