13.12.2017 10:03

Heilmittel Ernährungstherapie: VDD bietet neue Fortbildung an

Kategorie: News

 

Am 13. Dezember findet zum ersten Mal eine Fortbildung zum „Heilmittel Ernährungstherapie“ statt. Sie richtet sich an alle, die als Leistungserbringer die Ernährungstherapie bei Mukoviszidose und Seltenen Angeborenen Stoffwechselerkrankungen künftig mit der Krankenkasse abrechnen wollen oder auf anderer Ebene mit der Thematik verbunden sind.

Diätassistenten und Oecotrophologen/Ernährungswissenschaftler, die künftig das Heilmittel Ernährungstherapie als Leistungserbringer anbieten wollen, sollten sich dafür fit machen und wissen, was bei der Umsetzung zu beachten ist. Nur, wer die Voraussetzungen für die Zulassung und die Leistungserbringung erfüllt, kann die Leistung auch tatsächlich über die Krankenkasse abrechnen.

Der VDD hat dazu jetzt eine spezielle Fortbildung konzipiert und bietet sie in Zusammenarbeit mit dem GKV-Spitzenverband und dem AOK-Bundesverband erstmals an. Das Seminar „Heilmittel Ernährungstherapie – Umsetzung in die Praxis 2018“ findet am 13. Dezember 2017 von 11 bis 16 Uhr in Frankfurt/Main statt. Die sehr praxisbezogenen Inhalte der Fortbildung sind:

> Einführung zum Heilmittel: Ernährungstherapie bei Mukoviszidose und Seltenen Angeborenen Stoffwechselstörungen
> Voraussetzungen für die Zulassung als Heilmittelerbringer nach § 124 SGB V für den Bereich „Ernährungstherapie“
> Vertragliche Voraussetzungen für die Leistungserbringung nach § 125 SGB für den Bereich „Ernährungstherapie“
> Abrechnungswege in der Ernährungstherapie – Der Weg von der Verordnung des Arztes bis zur Abrechnung mit der Krankenkasse

Die VDD-Mitglieder profitieren von einem exklusiven Preis: Sie zahlen nur 57 Euro (inkl. Getränke und Mittags-Imbiss), für Nicht-Mitglieder liegt die Gebühr bei 77 Euro.

Eine schriftliche Anmeldung per Fax (Fax-Nr.: 0201 94 68 5380) ist erforderlich. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Posteingang.

 

> Programm

> Anmeldeformular