Weiterbildungsmodul "Grundlagen Betriebliche Gesundheitsförderung, Interessengruppen, Gesundheitliche Herausforderungen im Handlungsfeld Ernährung"

Ein Zukunftsthema erfordert Ihre Spezialisierung

Das Ernährungsmanagement in der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) bzw. im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) stellt einen Zukunftsmarkt dar, der die traditionellen Kompetenzen und Arbeitsfelder von Diätassistenten und Oecotrophologen erweitert. Um hier erfolgreich zu sein, ist eine Fokussierung notwendig, die im Rahmen einer insgesamt fundierten Weiterbildung, jedoch auch schrittweise über einzelne Modulqualifizierungen erreicht werden kann.

Die Leistungen der Krankenkassen in der Betrieblichen Gesundheitsförderung werden jährlich in einem Präventionsbericht der gesetzlichen Krankenversicherung und des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) dokumentiert. Die Evaluation und die Bewertung von Nutzen/Investitionen, die Sie als Ernährungsfachkräfte kennen müssen, spielen eine große Rolle.

 

 

Ihr Benefit
Sie erarbeiten, gemeinsam mit den Teilnehmern des Weiterbildungsmoduls, die für Unternehmen wichtige Parameter bereits bekannter Einflussfaktoren des Lebensstils – speziell für den Bereich der Ernährung und das (gewünschten) Ernährungskonzept des Betriebes. Die Parameter bilden die Grundlage zur Entwicklung von zielgruppenorientierten und für die jeweilige/n Arbeitswelt/-bedingungen bedarfsgerechten Projekten/Aktionen und Konzepten, mit denen Sie künftig qualitätsgesichert arbeiten und werben können.

Zusatzinfo
Dieses Modul ist Teil einer Weiterbildung zum Thema Ernährungsmanagement BGM/BGF. Es kann nach absolvierter Teilnahme bei Bedarf und Antrag und Teilnahme an drei weiteren Modulen auf die gesamte Weiterbildung angerechnet werden.  Eine erfolgreich absolvierte offizielle Prüfung am Ende des 4. Moduls ermächtigt zur Nutzung der ECTS und damit Anrechnung der Kompetenzen auf affine Qualifizierungen, Weiterbildungen bzw. Studiengänge.