Portugal: Sou Dietista!

Ana Catarina Moreiraassistentin, Diätassistentin in Portugal

"Ich bin Diätassistentin!"
von Ana Catarina Moreira

Ich bin eine Diätassistentin aus Portugal. Meinen Abschluss habe ich an der Technischen Hochschule in Lissabon im Jahre 1989 erhalten. Im Juli diesen Jahres hatte ich also schon mein 20-jähriges Jubiläum als Diätassistentin.
Ich habe einen Masterabschluss in Klinischer Ernährung und arbeite gerade an meinem Doktor (PhD).

14 Jahre arbeitete ich als Diätassistentin in einem Kinderkrankenhaus und bin nun Lehrerin für Diätetik an der Technischen Hochschule in Lissabon.Meine Hochschule repräsentierte Portugal auf der PlattformDIETS. Die ältesten Hinweise auf Berufe im Feld der Diätetik und Ernährung in Portugal liegen uns aus dem Jahre 1938 vor. Ein Dokument aus einem Zivilkrankenhaus erwähnt
darin eine klinische Diätassistentin ("Milch-Diätassistentin").
Portugiesische Diätassistenten haben einen offiziell registrierten Diplomabschluss (vergleichbar mit einem 4- jährigen Bachelorabschluss) in Diätetik und werden offiziell durch das Gesundheitsministerium registriert. Die
Kompetenz der Diätassistenten werden definiert als die Anwendung des Wissens der Ernährungswissenschaft und Diätetik bei Gesunden und die in
der Schulung/Beratung von Gruppen und Einzelpersonen bei Gesundheit
und Krankheit. Das Arbeitsgebiet eines Diätassistenten ist die Gesundheitsförderung und Therapie, aber auch das Verpflegungsmanagement.
In Portugal gibt es ca. 800 Diätassistenten. Dies sind aber zu wenige für die 10 Millionen Menschen, die in Portugal leben. Die meisten Diätassistenten in Portugal arbeiten in Krankenhäusern und bei Caterern. Ein relativ neues Arbeitsfeld ist die Gemeinschaftsverpflegung in Heimen, Schulen und Betrieben. In einigen großen Krankenhäusern arbeiten bis zu 20 Diätassistenten - in
kleineren oft nur 1 oder 2. Diätassistenten können an privaten und staatlichen Schulen ausgebildet werden. Die Ausbildung hat 240 ECTS1. Der Abschluss ist mit einem Bachelorabschluss vergleichbar.

Ein neues Gesetz schreibt vor, dass alle Lehrkräfte an Hochschulen einen
Doktor (PhD) haben müssen. Diejenigen, die diesen Abschluss nicht haben,
müssen ihn innerhalb der nächsten Jahre nachholen. Der Unterricht in Diätetik geschieht in Übereinstimmung mit dem europäischen Benchmark (Mindestanforderungen des europäischen Dachverbandes EFAD). Da wir davon ausgehen, dass die praktische Ausbildung der ausschlaggebende
Faktor in der Ausbildung ist und diese erst einen exzellenten Diätassistenten
ausmacht, weicht der Praxisanteil der Ausbildung von der europäischenMindestanforderung ab und beträgt 60 ECTS statt 30 ECTS. Während der Ausbildung haben die Studenten im 3. Ausbildungsjahr zum
erstenMal Kontaktmit Patienten und Klienten. Dies geschieht immer unter
Aufsicht eines Lehrers. Dieser Lernansatz des praktischen Lernens während
eines Praktikums gibt den Studenten die Möglichkeit, Selbstsicherheit zu gewinnen, das diätetische Wissen zu erweiterten und besser am und mit dem Patienten arbeiten zu können. Die studentischen Praktika umfassen in Übereinstimmung mit dem europäischen Benchmark die 3 Arbeitsfelder:

  • Gemeinschaftsverpflegung in der
    Schule etc. (Community nutrition),
  • Klinische Diätetik und
  • Ernährung und Catering.

Im letzten Jahr des Studiums müssen die Studenten ein Forschungsprojekt
durchführen und ihr letztes Praktikum absolvieren.
Unser Berufsverband APD wurde im Jahr 1986 gegründet und ist EFAD-Mitglied. Der APD ist sehr engagiert bei EFAD. In diesem Jahr waren wir der Gastgeber für die 3. DIETS-Konferenz und das EFAD-General-Meeting. Unser Berufsverband ist auf nationaler Ebene Mitglied einer Plattform gegen Übergewicht und setzt sich in einem Projekt für "Gesunde Menüs in Restaurants" ein. Diätassistenten sind die Experten mit einem Abschluss in Diätetik und Ernährung und der Erfahrung im Umgang mit Patienten. Die Öffentlichkeit, unsere Patienten, Ärzte und andere Gesundheitsberufe wissen um unsere Fähigkeiten und Fachkompetenz.

Ich bin sehr stolz und glücklich darüber Diätassistentin sein und gebe dies täglich an meine Studenten weiter. Wir haben mit unserem Beruf viel zu geben. Mit der Selbstsicherheit, Begeisterung und der Unterstützung unserer Kollegen, werden wir unseren Beruf stetig weiterentwickeln für eine gesündere Ernährung in Portugal.

Kontakt:
Ana Catarina Moreira
Área Científica de Dietética
Escola Superior de Tecnologia da
Saúde de Lisboa
Av. D. João II, Lote 4.69.01
1990-096 LISBOA PORTUGAL
E-Mail: ana.moreira@estesl.ipl.pt