German Nutrition Care Process

Der German-Nutrition Care Process (G-NCP) entstand als Ergebnis einer 2013 beim VDD gegründeten Arbeitsgruppe und wurde im Jahr 2015 publiziert. Der G-NCP basiert auf dem im Jahr 2003 erstmalig in den USA publizierten und  dort mittlerweile implementierten Nutrition Care Process (NCP), der aufgrund der Besonderheiten des deutschen Gesundheitssystems modifiziert wurde. 

Beim G-NCP handelt es sich um eine Methode der systematischen Problemlösung, die von Diätassistenten angewendet wird, um kritisch zu denken und Entscheidungen treffen zu können, die es ermöglichen, ernährungsbezogene Probleme qualitätskontrolliert und sicher zu lösen.

Er ist somit auf die selbstständige und eigenverantwortliche Durchführung präventiver und therapeutischer Ernährungsmaßnamen ausgelegt und spiegelt die im Diätassistentengesetz (1994) gesetzlich verbrieften Kompetenzen von Diätassistentinnen und Diätassistenten wieder.

Ziel des G-NCP ist es, eine individualisierte Ernährungsversorgung standardisiert, in für Dritte nachvollziehbaren Schritten unter Berücksichtigung der Kontextfaktoren zu ermöglichen. Wobei die Anwendung eines standardisierten Prozessmodells nicht bedeutet, dass ernährungsbezogene Maßnahmen standardisiert angewendet werden, diese bleiben stets individuell. Durch die Struktur des G-NCP wird das Handeln von Diätassistenten transparent. Es werden Daten generiert, die belegen, dass die Interventionsmaßnahmen auch das erreichen, was beabsichtigt war. Diätassistenten können so nachweisen, wie ihr Handeln zur Lösung von Ernährungsproblemen führt und damit zu einem besseren Outcome beiträgt. Das prozessgeleitete Handeln mittels G-NCP ist folglich entscheidend für die Qualitätssicherung in der Diätetik.

Das Prozessmodell des G-NCP besteht aus fünf Schritten: dem Ernährungsassessment, der Ernährungsdiagnose, der Planung und der Durchführung der Ernährungsintervention sowie der Evaluation. Re-Assessment und Monitoring finden stetig parallel begleitend zu den weiteren Prozessschritten statt und dienen der Adaptation der implementierten Ernährungsmaßnahmen (siehe Abb.).

 

Eine ausführliche Darstellung erfolgt im Manual für den German-Nutrition Care Process ... Shop