Schutzschirm: Offener Brief an Jens Spahn

Ambulante Ernährungstherapie ist systemrelevant und muss unterstützt werden.

Die Betreuung durch Diätassistent*innen oder darauf spezialisierte Ernährungswissenschaftler*innen und Oecothropholog*innen ist für Patient*innen zwingend notwendig.

Doch wegen der Corona-Krise sagen vermehrt Patient*innen ab. Das bedeutet für manche Kolleg*innen bis zu 100 Prozent Umsatzausfall und führt zu massiven Liquiditätsproblemen in der ambulanten Ernährungstherapie.

Der VDD fordert Jens Spahn deshalb dazu auf, Kolleg*innen in der ambulanten Ernährungstherapie ausdrücklich im Rettungsschirm des Bundesgesundheitsministeriums zu benennen, um so die Versorgung der Patient*innen zu sichern. Gemeinsam mit den anderen maßgeblichen Verbänden haben wir ihm dazu einen offenen Brief geschrieben.

Hier lesen Sie den offenen Brief an den Bundesgesundheitsminister.