Jetzt online – Infektionsschutz- und Hygienekonzept für ernährungstherapeutische Praxen

Was gehört alles in ein Hygienekonzept und wie setze ich konkrete Maßnahmen um?

Durch die aktuellen Lockerungen werden wieder mehr Kolleg*innen Präsenzberatung durchführen. Dafür wird ein Hygienekonzept gefordert. Hilfe bietet das neue Infektionsschutz- und Hygienekonzept für ernährungstherapeutische Praxen, in dem der VDD alle erforderlichen Hygiene-Grundsätze und Maßnahmen in einem sechsseitigen Strategiepapier zusammengefasst hat.

Der im Strategiepapier enthaltene SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard liefert
14 konkrete Punkte für ein betriebliches Maßnahmenkonzept, um die (teils landesspezifischen) vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen umzusetzen: u. a. Hygieneregeln für Patient*innen und Therapeut*innen, genaue Angaben zur Hygiene am Arbeitsplatz (Mindestabstände, Reinigung, Lüftung etc.) und Hinweise zum Umgang mit speziellen Arbeitssituationen wie interne Besprechungen, Schulungen oder Hausbesuche.

VDD-Mitglieder finden das neue Infektionsschutz- und Hygienekonzept für ernährungstherapeutische Praxen auf der VDD-Homepage im internen Downloadservice in den Corona-Praxishilfen (Hygiene in der Corona-Krise/Punkt 11).