Klärung zur Testpflicht für Therapeut*innen aus dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren Schleswig-Holstein:

Immunisierte Kolleginnen und Kollegen (geimpft oder genesen) müssen zwei Mal pro Woche negativ getestet sein, Selbsttest reichen hier aus. Nicht immunisierte müssen täglich einen negativen Testnachweis vorlegen.

Begleitpersonen zu Behandlungen unterliegen nicht der Testverpflichtung nach § 28b des Infektionsschutzgesetzes, wenn es sich um sorgeberechtigte Personen (z.B. Eltern) oder um Personen handelt, die ein betreuungsbedürftige Patientin oder einen betreuungsbedürftigen Patienten zur Behandlung begleiten.  Achten Sie bei den Begleitpersonen möglichst auf die Einhaltung des Mindestabstandes. Wenigstens bei Unterschreitung des Mindestabstandes sollten die Begleitpersonen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Per Hausrecht können Sie darüberhinausgehende Regelungen treffen

Hier zeigt sich: unbedingt Verordnungen der Länder, Kreise und Kommunen beachten! Die jeweiligen Landesverordnungen bilden die Grundlage, die immer zu beachten ist, Kreise und Kommunen können, je nach Inzidenz oder Hospitalisierungsindex, diese Vorgaben noch verschärfen.

Hier finden Sie den kompletten Brief