VDD-Förderpreis geht an Katharina Stapel

Diätassistentin Katharina Stapel aus Bad Gandersheim ist die neue Preisträgerin des VDD-Förderpreises für Lebenslanges Lernen. Der von Helga Buchenau gestiftete und mit 500 Euro dotierte Preis wird jährlich ausgelobt und würdigt herausragende Persönlichkeiten ob ihrer Bemühungen um fortwährende persönliche Qualifikation und Fortbildung.

Mit dem Förderpreis ehrt der Verband der Diätassistenten (VDD) – Deutscher Bundesverband in diesem Jahr eine 35 Jahre junge Kollegin, die sich seit 12 Jahren als Diätassistentin schwerpunktmäßig im Arbeitsfeld, Prävention und   Geriatrie profiliert hat. Neugierig auf neue Herausforderungen, regelmäßige Fortbildung und ständiges Lernen gehöre zu ihren herausragenden Eigenschaften, beschrieb Laudatorin Birgit Leuchtmann-Wagner die Preisträgerin. Sie habe sich beispielsweise als heilpraktische Psychotherapeutin weitergebildet und sich auch mit Kommunikation, Kunst- und Sprachtherapie befasst. 

Im Mittelpunkt stehe der Mensch, machte Katharina Stapel deutlich, den müsse man abholen. Wo es Neues zu bewältigen gebe, frage sie sich selbst „Was hindert mich daran, es nicht selbst zu tun?“ So sei auch ihr Herzensprojekt „Käthes Küche“ entstanden, das sie zusammen mit einer Kollegin konzipiert hat und seit Oktober 2014 in einem ersten Supermarkt anbietet. 

„Käthes Küche“ ist ein präventives Verbraucher-Koch-Konzept, das Endverbrauchern eine einfache, schnelle und ausgewogene Ernährung nach deren Vorstellungen und Erfordernissen zusammenstellt und folgerichtig passende Nahrungsmittelpakete zum Kauf anbietet. Ob gluten- oder laktosefrei, ob für einen Diabetiker oder eine vegetarische Ernährung und anderes mehr bietet das Konzept mit mehr als 2.000 selbst entwickelten Rezepturen eine große und abwechslungsreiche Bandbreite. Ziel ist, dass der Verbraucher nur noch an die Kühltheke gehen muss, um passende Zweier-Portionen fürs Selber-Kochen kaufen zu können. Das erfährt offenbar eine überaus positiver Resonanz: Das Unternehmen „Käthes Küche“ punktet im Supermarkt mit einer face-to-face-Kommunikation, die vor allem aufgrund der Beratungskompetenz der Diätassistentin so erfolgreich ist. „Das Thema Allergenmanagement z. B. ist derzeit ein großes Thema“, sagte Katharina Stapel. Künftig sollen die Sozialen Medien noch weiter als bisher mit Informationen zum Konzept bestückt werden.

VDD-Präsidentin Ina Lauer (rechts) und Laudatorin Birgit- Leuchtmann-Wagner (links) gratulierten stellvertretend für den gesamten VDD herzlich zur Auszeichnung. (Foto: Christian Augustin)