Doris Lübke zum Ehrenmitglied ernannt

Für ihre zahlreichen Verdienste um den Beruf der Diätassistenten und ihr großes Engagement im VDD bedankten sich die VDD-Mitglieder bei Doris Lübke mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft.

Die VDD-Verbandsspitze gratuliert Doris Lübke zur Ehrenmitgliedschaft (v. l. n. r.): Vizepräsident Ulrich Hühmer, Vizepräsidentin Sabine Ohlrich-Hahn, Geschäftsführerin Evelyn Beyer-Reiners, VDD-Ehrenmitglied Doris Lübke und Präsidentin Ina Lauer (Foto: Luise Richard).

Es gab stehende Ovationen für Doris Lübke: Bei der diesjährigen VDD-Mitgliederversammlung zog sich die engagierte Diätassistentin von der aktiven Verbandsarbeit zurück. Die VDD-Mitglieder bedankten sich mit viel Applaus und mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft.

Doris Lübke hat den Verband maßgeblich mitgeprägt. Sie war insgesamt 12 Jahre im Vorstand, als Vorsitzende des Vorstandes und im erweiterten Vorstand tätig. In diese Zeit fiel die Verlängerung der Berufsausbildung von zwei auf drei Jahre, die Namensänderung des Verbandes, die Verbindung von Ost und West sowie die Vernetzung über die nationalen Grenzen hinaus. Großes Anliegen war ihr die Veränderung der Verbandsstrukturen und die Zukunftsfähigkeit des Berufsverbandes.

Dem Lebenslangen Lernen, der Fortbildungspflicht und den Zertifikatskursen sowie den Berufsrichtlinien hat Doris Lübke in ihrer Zuständigkeit für die Zertifizierungen und Fortbildungsnachweise und als Jurymitglied für den VDD-Förderpreis besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Autorin mehrerer Diabetes-Kochbücher war zuletzt 9 Jahre lang Vorsitzende des VDD-Ehrenrates, der als Mediationsorgan in verbandsinternen Konflikten fungiert.