VDD-Award 2020: Susanne Rolker

Nach ihrer Ausbildung zur Diätassistentin an der Lehranstalt für Diätassistenten an der Medizinischen Hochschule Hannover, die sie 1990 beendete, begann Susanne Rolker ihren beruflichen Werdegang an der Evangelischen Huyssens-Stiftung (heute Kliniken Essen-Mitte). Dem Klinikum ist sie bis heute treu geblieben, wobei sich ihre Aufgabengebiete im Verlauf ihrer Berufstätigkeit natürlich sehr gewandelt haben. Nach den ersten Jahren als Diätassistentin in der Gemeinschaftsverpflegung war sie bis 2013 Diätküchenleiterin. Von Beginn ihrer Berufstätigkeit arbeitet Susanne Rolker in der Diät- und Ernährungsberatung von Patienten und deren Bezugspersonen bei unterschiedlichen Krankheitsbildern. Der Schwerpunkt ihrer beruflichen Tätigkeit liegt nun schon lange im Bereich der Onkologie und Palliativmedizin.

VDD-Zertifikatskurs Onkologie
Sehr am Herzen liegen der Diätassistentin die Ernährungstherapie bei Krebs und die palliative Versorgung von Patienten. Daher engagiert sich die Susanne Rolker bereits seit vielen Jahren in der Palliativmedizin. Sie ist Gründungsmitglied der Sektion Ernährung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin DGP und vertritt hier den Berufsstand der Diätassistenten. Susanne Rolker ist sowohl Moderatorin der Arbeitsgemeinschaft „Ernährung und Logopädie“ im Netzwerk Palliativmedizin Essen als auch gefragte Referentin für Ernährungs-Fachthemen in der Onkologie bzw. Palliativmedizin. Ihr  Fachwissen gibt die Diätassistentin an Mediziner, Pflegekräfte und Kollegen weiter. Sie ist Mitglied der VDD-Fachgruppe Onkologie. Susanne Rolker gehört zu den Mitinitiatoren des VDD-Z-Kurses Onkologie, dessen Leitung sie inzwischen innehat.

VDD-Award 2019: Claudia Paul

Claudia Paul beendete ihre Ausbildung 1975 in der Lehranstalt für Diätassistenten am Universitätsklinikum Düsseldorf. Es folgten berufliche Stationen am Deutschen Diabetes-Forschungsinstitut der Universität Düsseldorf, bei einer gesetzlichen Krankenkasse und als Lehrkraft in der Diätlehranstalt des Rudolf-Virchow-Krankenhauses in Berlin.
1985 wechselte sie in die Chirurgie am Universitätsklinikum Köln und war damit eine der ersten Diätassistentinnen, die im Fachbereich Chirurgie tätig waren. Heute ist die Ernährungsmedizinische Beraterin (DGE) eine über die Bundesgrenzen hinweg anerkannte Expertin auf dem Gebiet der Parenteralen Ernährung. Bis zu ihrem Ruhestand 2019 arbeitete sie am Klinikum Leverkusen in der Abteilung für Allgemein-, Visceral- und Thoraxchirurgie.

Zertifikatskurs im neuen Arbeitsfeld

Claudia Paul baute für den VDD einen Zertifikatskurs Parenterale Ernährung auf und schaffte damit für ihre KollegInnen diese hochkarätige Zusatzqualifikation in einem neuen Arbeitsgebiet. Im VDD engagiert sie sich zudem in der Fachgruppe Onkologie und arbeitet seit Jahren mit am Leitfaden Ernährungstherapie in Klinik und Praxis (LEKuP). Als Referentin teilt sie ihr Wissen unter anderem bei zahlreichen VDD-Bundeskongressen, aber auch mit Vertretern anderer Fachbereiche, darunter Pflegepersonal, Stomatherapeuten und Ärzte. Hervorzuheben ist ihr Einsatz beim Leverkusener Ernährungs-Update, das sie jährlich plant und organisiert. Mit der Veranstaltung im Klinikum Leverkusen ermöglicht sie ihren KollegInnen eine kostenlose Fortbildung. Des Weiteren begleitet Claudia Paul mehrere krankheitsbezogene Selbsthilfegruppen und ist als Autorin aktiv. Ihr Buch Leben ohne Magen ist 2019 erschienen.


Der VDD-Award hat 2018 den VDD-Förderpreis der Stifterin Helga Buchenau abgelöst. Die FörderpreisträgerInnen von 1990 bis 2017 finden Sie hier.

VDD-Award 2018: Lars Selig

Nach seiner Ausbildung zum Diätassistenten in Leipzig studierte Lars Selig Medizinpädagogik an der Medical School – University of Applied Sciences and Medical University in Hamburg und schloss sein Studium 2018 als Master of Education (M. Ed.) ab. Bereits seit 2005 arbeitet er im Universitätsklinikum Leipzig. Dort baute er das bis dato größte Ernährungsteam Deutschlands auf und leitet dieses.
Von 2018 bis 2019 war Lars Selig darüber hinaus kommissarischer Fachbereichsleiter Diätassistenz an der Medizinischen Berufsfachschule des Universitätsklinikums in Leipzig.

Seit 2013 aktiv im Verband

Der engagierte Diätassistent und Medizinpädagoge ist seit Jahren für den VDD sichtbar, hörbar und gut vernetzt. Als VDD-Referatsleiter Diättherapie und Ernährungsberatung sowie Fachgruppensprecher Adipositas bringt er sich seit 2013 aktiv in die Verbandsarbeit ein. Lars Selig ist Ansprechpartner für Mitglieder, teilt sein Wissen als Referent auf dem VDD-Bundeskongress und trägt als Autor oder Interviewpartner in Fachmedien und Publikumszeitschriften zur öffentlichen Wahrnehmung der Berufsgruppe bei. Für den VDD leitet und organisiert er den Zertifikatskurs Adipositastherapie. Seit 2014 ist er Mitglied im Kompetenznetzwerk Enterale Ernährung und seit 2016 im Beirat der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG), wodurch er an zahlreichen Projekten und Veranstaltungen beteiligt ist.