Helga Buchenau: Stifterin des VDD Förderpreises

Helga Buchenau, Stifterin des VDD Förderpreises

Helga Buchenau (1914 bis 2009) hat das Berufsbild der Diätassistentin / des Diätassistenten wie keine andere Person geprägt und damit auch entscheidend zur Entwicklung der Diätetik und Ernährungsmedizin in Deutschland beigetragen. Helga Buchenau gehörte 1957 zu den Gründungsmitgliedern des Berufsverbandes, damals "Vereinigung staatlich anerkannter Diätassistentinnen und Ernährungsberaterinnen e. V." und war von 1976 bis 1982 1. Vorsitzende des Verbandes der Diätassistenten - Deutscher Bundesverband e.V.(VDD) .

Besonders die Fort- und Weiterbildung von Diätassistenten lag ihr am Herzen, vornehmlich im  diättherapeutischen Bereich und der Ernährungsberatung. Sie war maßgeblich an der Gründung und Entwicklung des Fortbildungsinstituts für Ernährungsberatung und Diätetik an der damaligen Medizinischen Akademie , Düsseldorf im Jahre 1956 durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) beteiligt, dem heutigen Referat Fortbildung der DGE. Als Pädagogische Leitern entwickelte sie neben zahlreichen Fortbidungsseminare und Schulungen die ersten Weiterbildungslehrgänge zur Ernährungsberaterin (EB/DGE), zur "Diätküchenleiterin (DKL/DGE)" sowie zur Ernährungsmedizinischen Beraterin  (EMB/DGE) und verlieh der beruflichen Qualifikation bis zu ihrem Ruhestand 1979 Gesicht und Struktur. Noch heute gelten die bundesweit anerkannten Fortbildungen für Diätassistenten als Qualitätsgarant. Zahlreiche Mitglieder des VDD haben diese Chance zur beruflichen Qualifizierung genutzt und mit ihrer neu erworbenen Kompetenz zur Anerkennung und Akzeptanz des Berufsbildes in der breiten Öffentlichkeit beigetragen.

Um Diätassistentinnen und Diätassistenten zu fördern und zu motivieren, ihre Leistungen nach außen zu präsentieren, stiftete Frau Buchenau 1985 durch einen Schenkungsvertrag den  "Förderpreis des Verbandes der Diätassistenten". In der Schenkungsurkunde ist festgelegt, dass der Preis an ein Mitglied des VDD verliehen werden soll, wenn durch Fort- und/oder Weiterbildungsmaßnahmen innovative Schritte im Beruf/Berufsfeld nachweislich erfolgreich unternommen wurden.

Helga Buchenau hat durch ihre Ideen, Fachkompetenz und Engagement in ihrem Leben Großartiges geleistet, besonders für unsere Berufsgruppe sowie für die Gesundheit der Bevölkerung. Mit ihrem Tod im Jahre 2009 hinterlässt sie neben dem VDD-Förderpreis auch ein emotionales Erbe, nämlich ihre ganz persönliche Philosophie: "Nicht mit dem Geleisteten zufrieden zu sein, sondern sich immer wieder auf neue Wege zu begeben".