"Studien verstehen ohne Studium... "- Basics für den beruflichen Alltag von Diätassistenten"

„Studien verstehen ohne Studium...
– Basics für den beruflichen Alltag von Diätassistenten

Wissenschaftliches Arbeiten ist in der Wissenschaft und in der Zusammenarbeit mit akademisch gebildeten Berufsgruppen wie Ärzten unumgänglich. „Kompetenter“ googlen, Informationen mit einem hohen Evidenzgrad erkennen und mit Fachbegriffen, wie Praxisleitfaden, Leitlinie oder Empfehlungsgrad sicher umgehen zu können, gehört dazu.
Viele Diätassistenten arbeiten heute – auch ohne Studium - schon „wissenschaftlich“ – wissen es nur nicht oder ordnen es nicht der Wissenschaft zu. Das wird mit dem Workshop anders – versprochen.

Wenn wir Diätassistenten wissenschaftliches Arbeiten künftig noch wichtiger nehmen, dann

- wäre das prima, denn das gibt uns für unsere ernährungsmedizinischen Belange noch viel mehr und bessere Argumentationsgrundlagen in der Diskussion mit Medizinern, Geschäftsführern und Vorgesetzten.

- wäre das gut, denn damit können wir uns noch besser mit aktuellen Forschungsergebnissen auseinandersetzen und deren praktische
Umsetzung in den diätetischen Alltag unterstützen.

Der Workshop vermittelt Basiswissen zu den Themen

- Begriffsbestimmungen in der Wissenschaft
- Darstellung statistischer und empirischer Daten
- Literaturrecherche und Materialsuche
- Forschungsgegenstände

und bietet dabei praktische Übungen zur Literatursuche, Bewertung und Diskussionen über den Nutzen der Ergebnisse für die berufliche Situation der Diätassistenten.

 

Rückmeldungen aus der Seminar vom Februar 2019:

Besser bzw. kompetenter googlen war so überhaupt nicht das (einzige) Ziel im neu aufgelegten VDD-Seminar zum Wissenschaftlichen Arbeiten im Februar 2019. Acht Diätassistentinnen und im Teamteaching Birgit Blumenschein, Dennis Papanouskas und Walburga Träger entdeckten (neue) Datenbanken, Fachterminologien und „Geheimnisse“, die eigentlich hinter Leitlinien stecken. Studiendesigns, deren Vor- und Nachteile, so genannte Gütekriterien und Ziele, aber auch Grenzen von evidenzbasierten Studien in der Ernährungstherapie waren viel diskutierte Themen. Jeder einzelne Teilnehmer konnte am PC geeignete und seriöse Datenbanken durchforsten und dabei nach „wissenschaftlichen“ Themen und eigenen Fragestellungen suchen. Rundum gelungen und mit viel Rüstzeug ausgestattet, das das Fazit der Teilnehmer, die sich nun auch im üblichen Arbeitsalltag wissenschaftlicher und damit moderner und auf „Augenhöhe“ mit anderen Disziplinen orientieren können und wollen. 

 

 

Veranstaltung

Termin: 14.+15. Februar 2020

Freitag,    14.02.2020 von 15.00 – 21.00 Uhr
Samstag, 15.02.2020 von   9.00 – 16.00 Uhr

Ort: Marienhaus, Münster

Kosten: EUR 270,00 für VDD Mitglieder, EUR 320,00 für Nichtmitglieder incl. Seminarunterlagen

> Programm

> Anmeldebogen