Unsere Forderungen an Politik und die Akteure im Gesundheitssystem

Insbesondere in den letzten Jahren haben sich die Arbeitsfelder und die Ausbildungs- bzw. Studiengänge der bundesrechtlich geregelten Gesundheitsfachberufe geändert und werden auch zukünftig weiteren Veränderungen unterliegen. Dies betrifft auch den bundesrechtlich geregelten Heilberuf (bzw. Gesundheitsfachberuf) der Diätassistenten in Deutschland.

Hiermit verbunden ist die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung in Deutschland, denn der Gesetzgeber hat den Beruf des Diätassistenten explizit für das Arbeitsfeld der Diättherapie und Ernährungsberatung geschaffen und rechtlich legitimiert (DiätAssG, 1994).

In den letzten Jahren hat sich der VDD daher massiv für die weitere Professionalisierung unserer Berufsgruppe stark gemacht.
Um unseren essentiellen Forderungen an Politik und die Akteure im Gesundheitssystem Nachdruck zu verleihen und um unserer Verantwortung für eine optimale und bedarfsgerechte Ernährungsversorgung der Bevölkerung auch zukünftig übernehmen zu können, wurde vom VDD ein Forderungspapier erarbeitet, das am 6. Mai 2011 auf unserem 53. Bundeskongress der Diätassistenten in Wolfsburg vorgestellt wurde. Das Forderungspapier mit dem Titel 

"Forderungen an Politik und Akteure im Gesundheitssystem zur Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung und Weiterentwicklung des Berufs der Diätassistentin / des Diätassistenten in Deutschland"


Mehr dazu finden Sie hier.